Magst Du Zitate, Texte & Weisheiten?

  • „Unwissenheit ist kein Argument.“

    Referenz: https://beruhmte-zitate.de/autoren/baruch-spinoza/
    „Unwissenheit ist kein Argument.“

    Referenz: https://beruhmte-zitate.de/autoren/baruch-spinoza/
    "Unwissenheit ist kein Argument." Baruch Spinoza (1632-1677)
  • "Wir lieben immer mehr das Halbe als das Ganze, den versprechenden Morgen als den Mittag in höchster Sonnenhöhe." Johann Gottfried Herder (1744-1803)
  • "Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern derjenige, welcher am meisten empfunden hat." Jaques Rousseau (1712-1778)
  • "Das Glück hat kein Aushängeschild; um es gewahr zu werden, müsste man im Herzen des Glücklichen lesen können, aber die Zufriedenheit leuchtet aus den Augen, aus der Haltung, aus dem Ton der Stimme, dem Gang und scheint sich dem, der sie bemerkt, mitzuteilen." Jaques Rousseau (1712-1778)
  • "Das einzige Mittel, den Irrtum zu vermeiden, ist die Unwissenheit." Jaques Rousseau (1712-1778)
  • "Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus." Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916)
  • Genier` dich nicht, dir Deine Fehler abzugewöhnen. Weisheiten der Völker
  • Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, welche dem Leben seinen Wert geben. Wilhelm von Humboldt
  • "Bevor wir einander vergeben können, müssen wir einander verstehen." E. Goldman
  • "Die Wandlung der Gesellschaft ist nicht so wichtig; sie wird sich natürlich und zwangsläufig ergeben, wenn der Mensch die innere Wandlung vollzogen hat." Quelle: Jenseits der Gewalt, Jiddu Krishnamurti
  • "Sie haben die Vorstellung, dass nur gewisse Menschen den Schlüssel zum Reich der Glückseligkeit besitzen. Niemand besitzt ihn. Niemand ist ermächtigt, diesen Schlüssel zu besitzen. Der Schlüssel ist ihr eigenes Selbst, und in der Ewigkeit und der Reinigung und der Unbestechlichkeit des Selbst allein ist das Reich der Ewigkeit.“                                                                                                                     Quelle: Vollkommene Freiheit: Das große Krishnamurti-Buch, 2001