Um weit zu gehen, musst Du nah beginnen.

 

Sicherlich, um weit zu gehen, musst Du nah beginnen, aber nah beginnen ist sehr schwierig für die meisten von uns, weil wir dem, was ist, der Tatsache, was wir eigentlich sind, entkommen wollen. Ohne uns selbst zu verstehen können wir nicht weit gehen. Wir sind permanent in Beziehung. Es gibt keine Existenz ohne wechselseitige Beziehung. Also ist Beziehung das Unmittelbare und um über das Unmittelbare hinaus zu kommen, muss zuerst Beziehung verstanden werden. Wir würden aber viel lieber das untersuchen, was sehr weit weg ist, was wir Gott oder Wahrheit nennen. Aber wenn wir eine fundamentale Revolution in unserer Beziehung vollziehen, dann ist klar, dass diese Flucht zu Gott oder der Wahrhaftigkeit fiktiv ist. Beziehung ist das einzige, was wir haben, und ohne Beziehung zu verstehen, können wir niemals herausfinden, was Realität oder was Gott ist. Um also einen kompletten Wandel in der Sozialstruktur und der Gesellschaft herbeizuführen, muss jeder Einzelne seine wechselseitigen Verhältnisse läutern, und die Läuterung der Beziehung ist der Beginn der eigenen Transformation.                                                                                                       

The Collected Works of Krisnamurti vol VI pp 137

Kommentar schreiben

Kommentare: 0