Über mich

 

Wenn Sie sich vertrauensvoll mit Ihrem Anliegen an mich wenden, gebe ich mein Bestes, damit Sie sich selbst und Ihre Mitmenschen besser verstehen. Es ist meine Herzensangelegenheit, Sie auf Ihrem Weg zu sich selbst und zu einem entspannten Miteinander in ihren Beziehungen zu begleiten.  

 

Ich erlebe es als Bereicherung, Psyche, Verhalten und die Natur von Menschen - psychologisch und manchmal etwas philosophisch angehaucht - zu erforschen. Die Beschäftigung mit diesen Themen ist  meine Passion.

 

Auch ich habe schon einige Hürden in meinem Leben genommen und überwunden. Meine persönliche Lebenslinie mit Höhen und Tiefen hat mich jedoch zu einem hoffnungsvollen Menschen gemacht. Ich glaube, dass belastende Erfahrungen, durch reflektierende Gespräche und damit verbundene größere Klarheit, kraftvolle Lebenspotentiale freisetzen kann.

 

Ich versetze mich problemlos in Befindlichkeiten anderer Menschen hinein. Das sehe ich als wichtigste Basis einer erfolgreichen therapeutischen Arbeit. 

 

Schon in meinem Beruf als Arzthelferin liebte ich die Arbeit mit Menschen. Mit 36 Jahren begann ich in Köln Psychologie zu studieren. Es war für mich sonnenklar, dass ich Menschen darin unterstützen möchte, ihr Leben durch das Schaffen von mehr Bewusstheit für die Hintergründe der Entstehung ihrer Konflikte leichter zu machen, da mir dies persönlich immer eine grosse Hilfe war und ist. 

 

Seit vielen Jahren habe ich das Glück, meiner Berufung zu folgen zu dürfen. Es begeistert mich und macht mich glücklich, zu spüren, wie sich eine Belastung bei einer Klientin/einem Klienten oder innerhalb einer Paar- oder familiären Beziehung oft schon innerhalb kürzester Zeit fast spielerisch auflösen kann. In meiner psychotherapeutischen und beratenden Arbeit ist parallel zu unkomplizierter Konfliktbetrachtung und Lösungsfindung, die Fokussierung von Authentizität und Würde ein unverzichtbarer zentraler Kompass. Gemeinsam finden wir heraus, wie Sie in einer Welt, die von Außen stark regelementiert und kontrolliert ist, leichter und freier leben können, ohne Ihre Beziehungen zwangläuftig aufgeben zu müssen, wenngleich dass aber manchmal notwendig ist.

 

Privat liebe ich Musik und bin Hobbysängerin. Ohne Bücher ist mein Leben nicht vorstellbar. Mich sportlich zu betätigen gehört zu meine Tagesablauf. Meine Familie besteht aus meinen 2 Söhnen und deren Familien mit insgesamt 3 Enkelkindern, 2 Brüdern mit Familie und meiner betagten Mutter. 

 

Ich bin für Sie in Köln-Nippes, Köln-Porz und Overath da, wenn es mal nicht rund läuft. 

 

SPRECHEN SIE MICH AN!

 

Verantwortlichkeiten: Eine psychologische Behandlung beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Die Entscheidung für eine therapeutische oder beratende Behandlung bei mir ist freiwillig und wird in Eigenverantwortung getroffen.

 

Ich stehe Ihnen bei ihrem Veränderungs- und Entscheidungsprozess zur Seite, wenn Sie bereit sind, sich mit sich selbst und Ihrer Konfliktlage auseinanderzusetzen. 

 

Für Ihre physische und psychische Gesundheit sowohl während der Sitzungen als auch zwischen den Terminen sind Sie in vollem Umfang selbst verantwortlich.   

 

Meine Qualifikationen 

  • Jahrgang 1955
  • Arzthelferin | 1978 Helferinnenbrief bei der Ärztekammer Berlin
  • Diplompsychologin | 1999 Diplom an der Universität zu Köln       
  • Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapeutin nach ROGERS, Grundausbildung bei Prof. Dr. Egon Stephan, Universität zu Köln
  • Systemische Paar- und Familientherapeutin | 2002 Qualifikation am Institut für Systemische Therapie und Training (I.S.T.) in Köln | praktische Arbeit seit 2002 
  • 2003 Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), Landrat des Odenwaldkreises
  • Kursleiterin für Autogenes Training nach SCHULTZ §20 SGB
  • Kursleiterin für Progressive Muskelentspannung nach JACOBSON §20 SGB
  • Seit 2012 Ehrenamt als psychologische Gutachterin und Betreuerin von politisch und wegen sexueller Identität gefolterten und traumatisierten Menschen bei HAMIAM e.V., Köln 
  • 2019 Fortbildung: "Einsamkeit macht krank" - Einsamkeit fordert ihren Tribut                                           Die Auswirkungen der sozialen Isolation auf die Gesundheit                                                    Ärztekammer Nordrhein, Prof. Karl Heinz Ladwig