Was kostet die Therapie/Beratung?

 

Wie hoch ist das Honorar? 

  • Einzeltherapie- und Beratung                       60 Minuten 100 Euro 
  • Paartherapie- und Beratung                         60 Minuten 130 Euro 
  • Familientherapie- und Beratung                   90 Minuten 160 Euro 
  • Wochenendzuschlag + 30 Euro
  • Im Einzelfall kann eine individuelle Absprache zum Honorar getroffen werden. Bitte sprich` mich an.  

Wie sage ich einen Termin ab?

 

Terminabsagen erbitte ich unter der Rufnummer 01636978146 mindestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin. Bitte gegebenenfalls auf meinem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen. Absagen per SMS oder Whatsapp bieten keine Zusendungs-Garantie. Ich bin nicht immer online. Mit dem verbindlich vereinbarten Termin erkennst Du die Regeln zum Ausfallhonorar an.

 

Wenn die Absage weniger als 48 Stunden vor dem Termin erfolgt, stelle ich ein Ausfallhonorar nach

§615 Satz 1 BGB in Höhe des regulären Honorars in Rechnung. 

 

Welche Vorteile habe ich als Selbstzahler?

  • Die Wartezeit ist kurz. 
  • Du hast Entscheidungsfreiheit über Zeitraum und Anzahl der Sitzungen.
  • Es bleibt Deine persönliche Angelegenheit.  
  • Deine Krankenkasse ist nicht involviert. Bei bevorstehender Verbeamtung, geplantem Wechsel in eine private Krankenkasse oder Abschluss einer Zusatzversicherung kann das von Bedeutung sein, da oft Fragen zur Behandlung in den letzten 5 Jahren angefordert werden. Durch absolute Diskretion als Selbstzahler einer Psychotherapie oder Beratung entfällt eine Befunderstellung für die Krankenkasse.   

Kann ich über meine Privat-Versicherung und private Zusatzversicherung/Beihilfe Kosten erstattet bekommen?  

 

Private Krankenkassen und privat abgeschlossene Zusatzversicherungen bieten ihren Versicherten unterschiedliche Leistungen. Dazu zählt die Kostenerstattung für heilkundliche Leistungen in einem bestimmten Umfang. Inbegriffen ist auch die Möglichkeit, eine Psychotherapie ohne Antragsverfahren in Anspruch zu nehmen. Die Kosten hierfür werden ganz oder teilweise übernommen. Der Klient geht in Vorleistung mit den Behandlungskosten und bekommt diese von seiner Kasse erstattet.  

 

Bitte setze Dich vor Behandlungsbeginn zur Klärung der Kostenübernahme mit Deiner Krankenkasse in Verbindung.  

                                      

Übernimmt meine Heilpraktiker-Zusatzversicherung die Kosten für meine therapeutische Behandlung?

  • Als Heilpraktikerin für Psychotherapie kann ich auch nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) abrechnen.
  • Heilpraktiker-Zusatzversicherungen übernehmen Behandlungskosten in Abhängigkeit vom abgeschlossenen Tarif. Besonderheit: Es wurde in den letzten 3 bis 10 Jahren noch keine psychotherapeutische Heilbehandlung durchgeführt und keine psychische Diagnose von einem Arzt, Psychotherapeuten oder Psychiater gestellt.
  • Als Heilpraktikerin für Psychotherapie bin ich nach § 145, § 611 BGB in der Honorar-Findung grundsätzlich frei. Die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) dient als Orientierung, ist aber keine Rechtsvorschrift für meinen Honorar-Satz. 
  • Hinweis für Beihilfeberechtigte: Beihilfe muss auch für Heilpraktiker-Leistungen gewährt werden. Die gezahlten Beträge liegen jedoch oft unter den Mindestsätzen der unverbindlichen GebühH. 
  • Bitte informiere Dich vor Behandlungsbeginn über meinen aktuellen Honorar-Satz.
  • Das vor der Behandlung telefonisch, per Whatsapp oder Email vereinbarte Honorar ist verbindlich.

 Was habe ich zu beachten, wenn ich mich in psychologische Behandlung begebe? 

 

Eine psychologische Behandlung beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Die Entscheidung für eine therapeutisch-beratende Behandlung bei mir ist freiwillig und wird in Eigenverantwortung getroffen. Ich stehe Dir bei Deinem Veränderungs- und Entscheidungsprozess zur Seite. Du solltest offen dafür sein, Dich mit Dir selbst und Deiner Situation auseinanderzusetzen. Für Deine physische und psychische Gesundheit sowohl während der Sitzungen als auch zwischen den Terminen bist Du in vollem Umfang selbst verantwortlich. Ein bestimmter Therapieerfolg kann nicht versprochen werden.